Was du liebstet, das lebest du

Offenbare mir, was du wahrhaftig liebst, was du mit deinem ganzen Sehnen suchest und anstrebest, wenn du den wahren Genuss deiner selbst zu finden hoffest – und du hast mir dadurch dein Leben gedeutet. Was du liebest, das lebest du. Diese angegebene Liebe eben ist dein Leben, und die Wurzel, der Sitz und der Mittelpunkt deines Lebens.

Johann Gottlieb Fichte

Veröffentlicht unter Finden Sie Ihr WARUM | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 14 Kommentare

Gehört werden

Wenn ein Mensch feststellt,
dass er im Innersten gehört wurde,
steigen ihm Tränen in die Augen.

Er weint, so glaube ich,
in einem wahren Sinne vor Freude.

Es ist, als würde er sagen:
„Gottlob  hat mich jemand gehört.
Jemand weiß, wie es ist, ich zu sein“.

Carl Rogers (1902-1987)

Was das mit dem WARUM zu tun hat? Auch beim Ausdrücken und Transportieren des WARUM geht es darum, gehört und „erkannt“ zu werden; die Menschen anzuziehen, die uns „im Innersten“ hören und verstehen. Und damit sind wir wieder bei diesem Thema:

Menschen kaufen nicht, WAS Sie tun; Menschen kaufen, WARUM Sie etwas tun. Das Ziel ist nicht, mit all den Menschen “Geschäfte zu machen”, die brauchen, was Sie haben. Das Ziel ist es, mit all den Menschen Geschäfte zu machen, die glauben, was Sie glauben. Das Ziel ist nicht einfach, Menschen einzustellen, die einen Job brauchen; es ist die Menschen einzustellen, die glauben, was Sie glauben.

Veröffentlicht unter Finden Sie Ihr WARUM | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Mein WARUM

Seit ich mich das erste Mal mit dem Konzept des Golden Circle und dem WARUM als treibende Kraft in unserem Leben beschäftigt habe, habe ich mich natürlich auch auf die Reise nach  meinem eigenen WARUM aufgemacht und habe es „gefunden“ (es war natürlich schon immer in mir, es ging darum, es ins Bewusstsein zu holen und zu formulieren:

Mit Menschen gemeinsam entdecken und verstehen,
warum sie tun, was sie tun,
damit sie den Weg in ein selbstbestimmtes motiviertes Leben gehen können.

Was bedeutet das im Einzelnen? Schon immer hab ich mich für Menschen interessiert, für Menschen und ihre Geschichten; es fasziniert mich, herauszufinden, warum und wie sie tun, was sie tun; warum sie bestimmte Dinge nicht tun. Schon in meiner langen Zeit im Verkauf habe ich gern Menschen beobachtet und Ihnen zugehört, wenn sie mir ihre Geschichten erzählt haben. Und das lebe ich in meinen Coachings und Trainings auch.

Was mir an meinem Beruf besonders Spass macht ist, mit Menschen zusammen zu arbeiten und das Grösste ist für mich immer dieser Moment, in dem es „click“ macht; in dem Menschen verstehen – das grosse Ganze erkennen – Erkenntnisse haben…, wenn die Augen anfangen zu leuchten, der Fokus weiter wird, vielleicht ein Perspektivenwechsel stattgefunden hat, was auch immer . Und genau DANN sind die nächsten Schritte ganz klar…

… gehen „dürfen“ meine Coachees und Seminarteilnehmer diese Schritte dann selbst… deshalb ist das Wort „selbstbestimmt“ auch sehr wichtig für mich.

Für einen Vortrag habe ich neulich mein WARUM visualisiert, hier das Ergebnis:

Why

 

 

 

 

 

 

Wenn ich das lebe, was meinem WARUM entspricht,  wenn ich ganz eng verbunden bin mit meinem WARUM,  dann bin ich energiegeladen, fröhlich, aktiv, motiviert und habe das Gefühl, etwas wirklich Sinnvolles zu tun. Das ist unbeschreiblich erfüllend und bereichernd und lässt meine Augen strahlen.

Veröffentlicht unter Find your Why- Beispiele, Finden Sie Ihr WARUM | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Warum tut der Bierbrauer, was er tut?

Werbung Handwerk - Brauer

Bild | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , , , , , | 9 Kommentare

The big Five for life

Big_Five_for_Life_John_Strelecky_

John Strelecky: ‘The Big Five for Life – Was im Leben wirklich zählt’

Arbeiten, um Geld zu verdienen, war gestern. Ab heute lautet das Ziel: Arbeiten um persönliche Erfüllung zu finden.

Wie wäre es, wenn Sie jeden Tag mit einem Lächeln zur Arbeit gehen könnten? Wenn Ihr Job Sie voll und ganz erfüllen, ja Sie richtig glücklich machen würde? Eine utopische Vorstellung? Keineswegs! Wie sich unsere persönlichen Lebensziele, die »Big Five for Life«, mit unserer Arbeit in Einklang bringen lassen, zeigt John Strelecky anhand der Geschichte der wunderbaren Freundschaft zwischen dem frustrierten Angestellten Joe und dem charismatischen Unternehmer Thomas, der die Geheimnisse seines Erfolgs verrät.

Durch einen Zufall lernt der unzufriedene Angestellte Joe, Thomas (einen charismatischen Geschäftsmann) eines morgens kennen. Thomas wird zu Joes Mentor und offenbart ihm die Geheimnisse seines Erfolgs. Thomas führt seine Unternehmen anhand zweier Leitlinien: Jeder Mitarbeiter muss seine Bestimmung sowie seine »Big Five for Life« kennen, also wissen, welche fünf Ziele er im Leben erreichen will. Joe lernt durch die Umsetzung, seine Wünsche zu verwirklichen und hilft anderen dabei diese für sich selbst zu erkennen, um die eigenen “Big 5″ leben zu können.

Warnhinweis für Führungskräfte und Firmeninhaber: Nach der Lektüre dieses Buches könnte Ihr Unternehmen sich dramatisch verändern – zum Positiven!

Strelecky ist kein weltfremder Esoteriker. Als Berater kennt er Hunderte von Organisationen von innen. Er ist davon überzeugt, dass nachhaltiger Erfolg für jeden Einzelnen und für ganze Unternehmen nur möglich ist, wenn wir unsere persönlichen Lebensziele mit unserer Arbeit in Einklang bringen.

Diese Lebensziele nennt John Strelecky die „Big Five for Life“: Ausgehend vom Nonplusultra einer Afrika-Safari – der Begegnung mit den großen fünf Wildtieren Löwe, Leopard, Nashorn, Elefant und Büffel – übernimmt er das Konzept der Big Five als Metapher für Erfolg: die fünf wichtigsten Dinge, die eine Person in ihrem Leben tun, sehen oder erleben will.

Muss man dieses Konzept wörtlich nehmen? Dass jeder Mensch fünf Dinge im Leben getan, gesehen oder erlebt haben sollte, um sicher sein zu können, ein erfülltes Leben gehabt zu haben? Nein. „Es geht dabei nicht primär um die fünf Dinge, sondern darum, einen eigenen Maßstab für Erfolg und Erfüllung zu entwickeln“, erklärt Strelecky. „Es kann auch sein, dass jemand mit drei wirklich großen Lebenszielen vollauf zufrieden und erfüllt ist.“

(Dieses Buch ist vom gleichen Autor wie „Das Cafe am Rande der Welt“ (The WHY Cafe) )

Veröffentlicht unter Buchtipps, Finden Sie Ihr WARUM | 2 Kommentare

Grossartiges Beispiel für ein „WARUM“

Werbung Handwerk - Bäcker

Wie gut schmecken wohl Brötchen, die jemand mit dieser wunderbaren Einstellung backt?

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Morgen und morgen wieder und dann wieder und… 🙂

Veröffentlicht unter Find your Why- Beispiele | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

WARUM bin ich hier?

Das ist die Frage, um die es sich in dem wunderschönen kleinen Buch „Das Cafe am Rande der Welt“ von John Strelecky dreht. Die liebe Ina von Fokusfreude  hat mich mit ihrem Kommentar hier inspiriert, das Buch wieder einmal zu lesen und ich war ganz begeistert, wie wunderbar es sich in das Thema meines WARUM-Blogs einfügt. Ich zitiere gern ein paar Stellen:

„Wenn ich mir selbst gegenüber ganz ehrlich sein wollte, musste ich zugeben, dass ich mich schon jahrlang fragte, ob es im Leben nicht noch etwas anderes gab, als das, was ich kannte. Dabei hatte ich kein schlechtes Leben […] Trotzdem hatte ich irgendwie dieses gewisse Gefühl, das ich nicht genau erklären konnte.

‚Aus genau diesem Gefühl heraus stellen sich Menschen die Frage. […] Wenn man sich diese Frage stellt, öffnet sich eine Art Tor. Der Geist des Menschen beziehungsweise seine Seele, oder wie immer Sie es nennen wollen, wird die Antwort ergründen wollen. […] ‚

‚Angenommen, jemand stellt sich die Frage und findet eine Antwort darauf‘ , sagte ich, ‚was geschieht dann?‘

‚Nun, das ist die gute Nachricht und gleichzeitig die Herausforderung dabei‘, antwortete sie. ‚Sobald jemand die Antwort kennt, entsteht eine ebenso starke Kraft. Sobald ein Mensch weiss, warum er hier ist, warum er existiert, welchen Grund es dafür gibt, dass er am Leben ist, wird er den Wunsch haben, dem Sinn und Zweck seiner Existenz gerecht zu werden. Es ist so, als erkenne man auf einer Karte, wo ein Schatz versteckt ist. Sobald man die Markierung entdeckt hat, fällt es schwer, sie zu ignorieren und nicht nach dem Schatz zu suchen. […] Niemand kann es Ihnen aufdrängen, und wenn Sie sich zu irgendeinem Zeitpunkt entschliessen, eine andere Richtung einzuschlagen, ist das ganz allein Ihre Entscheidung.‘ […]

‚Unsere Aufgabe besteht darin zu erkennen, dass uns etwas erfüllt, weil wir es selbst nun einmal so empfinden, und nicht, weil jemand anderer uns sagt, dass es erfüllend sei.‘ […] ‚ Das heisst also, dass man nicht einfach abwarten kann, nachdem man den ersten Schritt gemacht hat. Wenn jemand wirklich wissen möchte, warum er hier ist, muss er die Antwort selbst herausfinden.‘ ‚ Genauso ist es. Und die Menschen tun das auf unterschiedliche Weise.‘

Und auf der allerletzten Seite fand ich den Link zum Autor und seiner „The Why Cafè Institutes“-Seite, freute mich über den Namen und stellte dann noch fest, dass der Autor mit seinem Team Simon Sinek mit seinem „Start with WHY“ stark unterstützt. Da schliesst sich der Kreis und alles fügt sich wunderbar zusammen.

Das Cafe am rand der welt

Veröffentlicht unter Buchtipps, Finden Sie Ihr WARUM | Verschlagwortet mit , | 5 Kommentare